<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1033252670099820&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Erhalten Sie das WHITE PAPER

Die Verwaltung privilegierter Zugänge: ein entscheidendes Element in puncto Konformität mit der NIS-Richtlinie

FÜLLEN SIE BITTE DAS FORMULAR AUS
zum Download des White Paper

Die Verwaltung privilegierter Zugänge: ein entscheidendes Element in puncto Konformität mit der NIS-Richtlinie

Die am 6. Juli 2016 verabschiedete NIS-Richtlinie (kurz für Network Infrastructure Security, also Netzwerk- und Informationssicherheit) muss von den Mitgliedstaaten der Europäischen Union spätestens am 9. Mai 2018 umgesetzt worden sein. Die Richtlinie soll die Sicherheitsmaßnahmen der Mitgliedstaaten auf allen Ebenen vereinheitlichen und so die Betreiber wesentlicher Dienste und Anbieter digitaler Dienste besser vor Cyber-Bedrohungen schützen. Sie sieht für alle Mitgliedstaaten ein einheitliches Vorgehen zur Absicherung der Informationssysteme vor. Insbesondere setzt sie sich dabei mit dem Schutz der Betreiber wesentlicher Dienste und der Anbieter digitaler Dienste auseinander.

Vignette_NIS_DE.png

Dieser Leitfaden analysiert die Herausforderungen der NIS-Richtlinie und ihre Auswirkungen auf Maßnahmen in puncto Cyber-Sicherheit für europäische Länder. Zudem wird erklärt, wie eine Lösung zur Verwaltung privilegierter Zugänge zur Umsetzung der Vorgaben dieser Richtlinie beitragen kann.

Füllen Sie bitte das nachfolgende Formular aus, zum Download des White Paper